31. März 2010

Saarlandfonds gefordert

Angesichts des drastischen Einbruchs der saarländischen Wirtschaft im vergangenen Jahr und der besonderen Betroffenheit der Saarwirtschaft durch die Krise erneuerte der wirtschaftspolitische Sprecher der Saar-Linken, Heinz Bierbaum die Forderung nach einer industriepolitischen Initiative durch die Landesregierung. Bierbaum forderte die Einrichtung eines Saarlandfonds. Seine Aufgabe sei die Bestandssicherung der Betriebe und der Arbeitplätze durch finanzielle Hilfen, Vermittlung von Bürgschaften, Unterstützung bei der Reorganisation und gegebenenfalls auch durch  Beteiligung.  „Bedrohten Betrieben muss rechtzeitig und umfassend geholfen werden. Fälle wie Halberg Guss dürfen sich nicht wiederholen.“