2. November 2016

Oskar Lafontaine: Schließung der Kraftwerke Bexbach und Weiher verhindern – Industrieland Saarland braucht verlässliche Energieversorgung

DIE LINKE im Saarländischen Landtag kritisiert die Pläne des Energiekonzerns Steag, im nächsten Jahr die beiden saarländischen Kraftwerke Bexbach und Weiher mit rund 300 Beschäftigten zu schließen. Oskar Lafontaine: „Ein Industrieland wie das Saarland braucht eine verlässliche Energieversorgung. Es wäre ein Treppenwitz, wenn diese in Zukunft über das Atomkraftwerk Cattenom sichergestellt würde. Die Bundesregierung muss auf die Bundesnetzagentur einwirken, damit die saarländischen Kraftwerke bei der notwendigen Reservevorhaltung beim Ausfall von Wind- und Solarstrom berücksichtigt werden. Zudem ist die Steag in der Verpflichtung, an der Saar Ersatzinvestitionen vorzunehmen, um zukunftssicherere Arbeitsplätze aufzubauen.“